Partner von






 Bestseller

 Rubriken

   Computer+Internet
   Wirtschaft+Geld
   Wissen+Lernen
   Essen+Trinken
   Kunst+Kultur
   Belletristik
   Freizeit+Hobby
   Reise+Sprachen
   Gesundh.+Lebenshilfe
   Manga+Kinderbuch

 Suche

 Gästebuch

 Links

 F.A.Q.

 Über uns

 Eldoro.de
  das Bücher-Eldorado


lesewelt.de
 Home  Bestseller  Rubriken  Forum  Gästebuch  Links  Über uns
Rubriken > Belletristik + Zeitgesch. > Biographien >
Siegfried Unseld
vergrössern
Peter Michalzik

Unseld.
Eine Biographie

(Gebunden, Blessing, 350 Seiten, September 2002)

Preis: 23,90 EUR
jetzt bei Amazon.de bestellen gebraucht bei Abebooks bestellen

bei Amazon.de bestellenbei Amazon.de bestellen

als gebrauchtes Buch bestellen

Fazit:

"Es gibt keinen Grund, sich zu entschuldigen." Fiction = Roman = erdacht und erfunden!

bei Amazon.de bestellen

Außerdem empfehlen wir:

Geschichte des Suhrkamp-Verlag
(25,80 EUR)


31 verlegerische Selbstportraits
(15,00 EUR)


Balestrini: Der Verleger
(10,23 EUR)


Walser: Tod eines Kritikers
(19,80 EUR)


Reich-Ranicki: Der Kanon
(149,90 EUR)


Das Buch der 1000 Bücher
(50,00 EUR)




Link zum Verlag:

Suhrkamp


Eine Biographie über den wohl bedeutendsten deutschen Verleger der Nachkriegszeit hat uns eben noch gefehlt.
Siegfried Unseld wird als Eigentümer des in Frankfurt ansässigen Suhrkamp-Verlages auch Verleger alten Typs genannt. Er herrschte über und mit seinen Autoren in den Geisteswissenschaften, war Freund vieler Publizisten in der literarischen Gruppe 47.

Der Patriarch veröffentlichte Hesse, Frisch, Johnson, Enzensberger, Walser, Handke, Habermas u.v.m. exklusiv und wurde damit zum einflussreichsten Verleger auf die deutsche Literaturlandschaft.

Mit vielen veröffentlichten und unveröffentlichten Briefen an Autoren, versuchte Michalzik diese Biographie realistisch zu fundieren. Das Buch beinhaltet auch einen 24-seitigen Fototeil, der die 68er-Zeit beleuchtet.
Selbst die Kontroversen über den unlängst veröffentlichten Walser-Roman Tod eines Kritikers kommen zur Sprache, denn Siegfried Unseld musste entscheiden, ob ein vor Erscheinen verrissenes Buch überhaupt veröffentlicht wird.

Nicht nur Suhrkamp, auch Insel und Dt. Klassikerverlag, sowie Jüdischer Vlg. findet man unter Unselds Schirmherrschaft. Die letzte bedeutende Verlagsveröffentlichung bei Insel ist Reich-Ranickis Der Kanon, der die bedeutendsten Dichtungen unserer Zeit vereint. Man erfährt diesbezüglich, dass sich Unseld und Reich-Ranicki schon in den 50er Jahren darum stritten, warum Hermann Hesse nicht im literarischen Kanon auftritt.

In positiven wie auch negativen Zügen kommt man auf jedenfall einer ehrfurchtsvollen Persönlichkeit näher und weiß ihre Verdienste und ihr Wissen zu schätzen.
Im Anhang werden über 30 Seiten Unselds Zitate dokumentiert.

(Robert Assmann)


Peter Michalzik ist 1963 geboren, später Journalist, Literatur- u. Theaterkritiker und kennt den Buchmarkt bestens. Er arbeitete schon für Focus, die Süddeutsche, das Börsenblatt und den Deutschlandfunk. Im Moment schreibt er für das feulleton der Frankfurter Rundschau. 1999 erschien seine Biographie Gustaf Gründgens. Der Schauspieler und die Macht (7,95 EUR).
(Copyright © 2004 lesewelt.de)


[Home] [Bestseller] [Rubriken] [Suche] [Gästebuch] [Links] [Über uns] [Kontakt]

Copyright © 1999 - 2004 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten Torsten Latussek. E-Mail Webmaster