Partner von






 Bestseller

 Rubriken

   Computer+Internet
   Wirtschaft+Geld
   Wissen+Lernen
   Essen+Trinken
   Kunst+Kultur
   Belletristik
   Freizeit+Hobby
   Reise+Sprachen
   Gesundh.+Lebenshilfe
   Manga+Kinderbuch

 Suche

 Gästebuch

 Links

 F.A.Q.

 Über uns

 Eldoro.de
  das Bücher-Eldorado


lesewelt.de
 Home  Bestseller  Rubriken  Forum  Gästebuch  Links  Über uns
Rubriken > Belletristik + Zeitgeschichte > Zeitgeschichte >
Begierde ist Sex
vergrössern
Franz X. Eder

Kultur der Begierde
Eine Geschichte der Sexualität

(Taschenbuch, C. H. Beck, 360 S., 2002)

Preis: 15,90 EUR
jetzt bei Amazon.de bestellen gebraucht bei Abebooks bestellen

bei Amazon.de bestellenbei Amazon.de bestellen

als gebrauchtes Buch bestellen

Fazit:

Dieses Buch ist kein Auslaufmodell! - der Mann schon? - Hier ein Verständnisbuch.

bei Amazon.de bestellen

Wir empfehlen zum Thema:

Kamasutra oder die Kunst des Begehrens
(22,50 EUR)


Kama Sutra
(24,95 EUR)


Don Juan und Blaubart - Erotische Serientäter in der Literatur
(11,50 EUR)



Link zum Verlag:

C. H. Beck


Dieses Buch handelt von der Entstehung der sexuellen Begierde und des sexuellen Subjekts und bietet erstmals einen Überblick über die Sexualitätsgeschichte im deutschsprachigen Raum vom 17. bis ins 20. Jahrhundert.
Es wird die ganze Bandbreite sexueller Äußerungen vorgeführt und in einem gesellschaftlichen und kulturellen Rahmen interpretiert: die Praktiken der bäuerlichen Bevölkerung und der städtischen Arbeiterschaft; der aufklärerische Onanie-Diskurs und die Geschlechterdebatte des 18. und 19. Jahrhunderts; die Entstehung des modernen sexuellen Subjekts und die sexuellen Wurzeln der bürgerlichen Gesellschaft.

Homosexualität, Prostitution und andere Formen der 'Abweichung' von Sittlichkeit und Moral werden in ihren sozialen und individuellen Dimensionen vorgestellt.
Auch die angebliche 'Befreiung' und Kommerzialisierung des Sex nach dem Zweiten Weltkrieg ist ein Beleg dafür, daß die sexuelle Begierde keine anthropologische Konstante darstellt.


Franz X. EderFranz X. Eder lehrt als oa. Prof. am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien.





(Copyright © 2004 lesewelt.de)



[Home] [Bestseller] [Rubriken] [Suche] [Gästebuch] [Links] [Über uns] [Kontakt]

Copyright © 1999 - 2004 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten Torsten Latussek. E-Mail Webmaster