Partner von






 Bestseller

 Rubriken

   Computer+Internet
   Wirtschaft+Geld
   Wissen+Lernen
   Essen+Trinken
   Kunst+Kultur
   Belletristik
   Freizeit+Hobby
   Reise+Sprachen
   Gesundh.+Lebenshilfe
   Manga+Kinderbuch

 Suche

 Gästebuch

 Links

 F.A.Q.

 Über uns

 Eldoro.de
  das Bücher-Eldorado


lesewelt.de
 Home  Bestseller  Rubriken  Forum  Gästebuch  Links  Über uns
Rubriken > Belletristik + Zeitgesch. > Romane >
Baudolino
vergrössern
Umberto Eco

Baudolino

(gebunden m. Lesebändchen, Hanser, 600 Seiten, 2002)

Preis: 24,90 EUR
jetzt bei Amazon.de bestellen gebraucht bei Abebooks bestellen

bei Amazon.de bestellenbei Amazon.de bestellen

als gebrauchtes Buch bestellen

Fazit:

Unterhaltsames Epos einer aufregenden Epoche zwischen Abend- und Morgenland.

bei Amazon.de bestellen

Wir empfehlen vom Autor:


Wie man mit einem Lachs verreist und andere nützliche Ratschläge
(8,00 EUR)


Das Foucaultsche Pendel
(13,00 EUR)



Link zum Verlag:

Hanser


Konstantinopel brennt! Die prachtvolle Hauptstadt des Byzantinischen Reiches - erobert, geplündert und in Brand gesetzt von den Rittern des vierten Kreuzzuges. Einer von ihnen, ein gewisser Baudolino aus Alessandria, erzählt uns seine unglaubliche Lebensgeschichte.

Umberto Eco ist zurückgekehrt ins Mittelalter, aber nicht ins später vom Namen der Rose, sondem diesmal ins Hochmittelalter des Friedrich Barbarossa.

Baudolino, der kleine Bauer aus dem Piemont, voll von phantastischen Ideen und unerschöpflicher Fabulierlust, führt uns durch ein überwältigendes historisches Panorama: wie er 1154 als Dreizehnjähriger Barbarossa begegnet, mit ihm zur Kaiserkrönung nach Rom und endlich auf den großen Kreuzzug geht. Vor allem aber sind beide stets auf der Suche nach dem mythischen Reich des Priesterkönigs Johannes im fernsten Orient.
Ein Geheimnis aber kennt allein Baudolino: Barbarossa, der angeblich im Fluss ertrank, ist mysteriöserweise bereits in der Nacht zuvor ums Leben gekommen, und Baudolino ahnt, wer der Mörder sein könnte.

Abenteuerroman und historischer Roman, phantastische Chronik und Geschichte eines unmöglichen Verbrechens - Umberto Eco spielt mit den alten Mythen und Utopien der abendländischen Kultur - und er wäre nicht Umberto Eco, wenn er dabei nicht zugleich einen ironischen Blick auf unsere eigene, nicht weniger seltsame Gegenwart werfen würde.

Hinter diesem Romanwerk steckt kurzum ein überraschendes, bizarres und ungeheuer aufregendes Epos. (Robert Assmann für lesewelt.de)


Umberto Eco, 1932 in Allessandria geboren, lehrte als Prafessor für Semiotik an der Universitä´tc Bologna und gelangte durch Im Name der Rose zu Weltruhm. Zuletzt erschienen von ihm Vier moralische Schriften (1998),
Lüge und Ironie (1999), Kant und das Schnabeltier (2000) und Derrick oder Die Leidenschaft für das Mittelmaß (2000).

(Copyright © 2004 lesewelt.de)


[Home] [Bestseller] [Rubriken] [Suche] [Gästebuch] [Links] [Über uns] [Kontakt]

Copyright © 1999 - 2004 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten Torsten Latussek. E-Mail Webmaster