Partner von






 Bestseller

 Rubriken

   Computer+Internet
   Wirtschaft+Geld
   Wissen+Lernen
   Essen+Trinken
   Kunst+Kultur
   Belletristik
   Freizeit+Hobby
   Reise+Sprachen
   Gesundh.+Lebenshilfe
   Manga+Kinderbuch

 Suche

 Gästebuch

 Links

 F.A.Q.

 Über uns

 Eldoro.de
  das Bücher-Eldorado


lesewelt.de
 Home  Bestseller  Rubriken  Forum  Gästebuch  Links  Über uns
Rubriken > Belletristik + Zeitgesch. > Belletristik >
Zeilenweise Gedichte
vergrössern
Hiltraud Herbst & Hermann Wallmann

zeilenweise
Gedichte über die vielen Seiten des Buches


(Taschenbuch, Daedalus, 246 Seiten, 2003)

Preis: 14,90 EUR
jetzt bei Amazon.de bestellen gebraucht bei Abebooks bestellen

bei Amazon.de bestellenbei Amazon.de bestellen

als gebrauchtes Buch bestellen

Fazit:

Ein Buch zum Welttag des Buches (23.04.) oder zur 70. Jährung der Bücherverbrennungen (10.05.2003).

bei Amazon.de bestellen

Auch zu empfehlen:

Fahrenheit 451
(7,00 EUR)


Geschichte des Lesens
(10,50 EUR)


Die Luther-Bibel für dich
(10,00 EUR)


Die verbrannten Dichter
(12,90 EUR)





Link zum Verlag:

Daedalus

Zeitsprünge, Brückenschläge, Grenzgänge sind Programm dieser Anthologie, deren ausschließlich lyrische Texte eines verbindet: sie alle umkreisen das Thema Zeile für Zeile und auch seitenweise jeweils ein Gedicht. So kommt es, dass Ringelnatz auf Pessoa, oder Catull auf Ernst Jandl und Sarah Kirsch trifft.

Zu entdecken gibt es Gedichte, die die Welt des Bibliomanen, also Bücher und Lesen, aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet - und zwar von den Buchstaben bis zum Buchhändler und seinem "Sprachwarenhandel".

Leseprobe:

Voltaire (1694-1778): An Horaz
"Laßt uns genießen. Horaz. laß uns schreiben und leben...
Mehr ist mir wiederfahren als die: doch meine
Verse werden geringere Dauer haben.
Aber am Saume des Grabes will ich mir
gründlich Mühe geben, zu folgen den Lehren
deiner Philosophie: zu verachten den Tod im
Wonnegenuß des Lebens; zu lesen deine
Schriften, die so voll Anmut und Geist sind: so, aös
schlürfe man alten Wein, der die Sinne jung macht."


Inhalt:

1 - was kannst du mit 26 buchstaben schon falsch
     machen?
2 - Buch / du winziger Wald
3 - Dies Eine Buch
4 - ein faulsein / ist nicht lesen kein buch
5 - Diese Brennessel / könnte von Proust sein
6 - Ob ich Biblio- was bin?
7 - In der Bibliothek ist es ganz still
8 - Sprachwarenhandel
9 - Die Buchtitel ziehen sich ins Regal zurück
10 - Die Bücher ließ er sammeln und vernichten

Nur einige der bedeutenden Lyriker und Poeten dieses Büchleins wollen wir nennen: Brecht, Heine, Dante, Goethe, Kaschnitz, Eich, Rilke, Enzensberger, Grillparzer, Grass, Schwitters, Lessing, Celan, R. Walser, Nelly Sachs, Nuria Quevedo, Rose Ausländer, u.a.

Im Anhang befindet sich ein Nachwort zur Anthologie von H. Wallmann, die auch als Einführung hätte stehen können. In ihr kommt aber zum Ausdruck, dass dieser Band dem verfolgten Buch gewidmet ist. Es handelt aber auch von Bücherfressern, dem Buch aller Bücher, die Bibel, bis zum wohl ungelesensten, dem Kapital.

(Copyright © 2003 lesewelt.de & Daedalus)


[Home] [Bestseller] [Rubriken] [Suche] [Gästebuch] [Links] [Über uns] [Kontakt]

Copyright © 1999 - 2004 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten Torsten Latussek. E-Mail Webmaster