Partner von
Amazon.de




 Bestseller

 Rubriken

   Computer+Internet
   Wirtschaft+Geld
   Wissen+Lernen
   Essen+Trinken
   Kunst+Kultur
   Belletristik
   Freizeit+Hobby
   Reise+Sprachen
   Gesundh.+Lebenshilfe
   Manga+Kinderbuch

 Suche

 Gästebuch

 Links

 F.A.Q.

 Über uns

 Eldoro.de
  das Bücher-Eldorado


lesewelt.de
 Home  Bestseller  Rubriken  Suche  Gästebuch  Links  Über uns
Rubriken > Belletristik > Romane >
Der kleine Prinz
vergrössern
Antoine de Saint-Exupéry

Der kleine Prinz

(gebundenes Buch, Karl Rauch Verlag, 123 Seiten, 1998)

Preis: 18,00 DM
jetzt bei Amazon.de bestellen gebraucht bei Abebooks bestellen

bei Amazon.de bestellenbei Amazon.de bestellen

als gebrauchtes Buch bestellen

Fazit:

"Man sieht nur mit den Augen des Herzens in der richtigen Weise. Das wesentliche ist unsichtbar für die Augen."

bei Amazon.de bestellen

Außerdem empfehlen wir:

Der kleine Prinz,
Geschenkausgabe
(28,00 DM)


Der kleine Prinz,
2 Audio-CDs
(19,95 DM)


Der kleine Prinz kehrt zurück
(15,00 DM)


Gaarder - Sofies Welt
(19,50 DM)


Der Erzähler des fiktiven Kunstmärchens, das unzählige Leserherzen der ganzen Weit erobert hat, wird durch einen Maschinenschaden gezwungen, mit seinem Flugzeug in der Sahara notzulanden, wo er dem kleinen Prinzen begegnet, der sonst auf einem winzigen Planeten mit drei Vulkanen lebt.

Der kleine, ganz außergewöhnlich Mann hat den Planeten verlassen, da er mit einer stolzen und eitlen Rose in Schwierigkeiten kam und an ihrem Wert zu zweifeln begann. Er besucht infolgedessen andere Planeten, wie den des einsamen autoritären Königs, dem Bewunderung fordernden Hochmütigen, den dumpfen Trinker, den Geschäftsmann, Laternenanzünder und Geographen. Die Besuche der anderen Sterne sind als Parabelfolge zu verstehen, welche bestimmte negative Verhaltensweisen von Menschen umschreiben, die mit ihrer eigenen Person beschäftigt sind und nur oberflächlich die Dinge (materiell) von außen betrachten.

Auf Empfehlung des Geographen reist der Prinz zur Erde und trifft auf eine Schlange, die ihm anvertraut, daß man auf der Erde einsam unter den Menschen ist, doch lehrt ihm ein Fuchs vom Geheimnis der Freundschaft und Liebe durch Verantwortung. Schlau kennt er nur die Dinge, die man gezähmt hat und zu denen man Bindung hat.
Mit dem listigen Fuchs, der an das Wesen der Dinge vordringen kann, hebt Saint-Exupery die falsche Oberflächlichkeit der Schlange auf.

Der kleine Prinz verkörpert kindliche Reinheit und Weisheit, und offenbart sich damit als Teil Saint-Exuperys selbst, der mit der Fabel von Rose und Fuchs auf die rationale Sehweise der Erwachsenen anspielt.
Er stellt ihrer Beweisführung und Logik die biblische Humanität entgegen und gibt sie mit der Sprache und Sehweise des Kindes wieder, das mit dem Herzen das Innere der Dinge wahrnimmt, ohne sich von äußeren Erscheinungen beirren zu lassen.
Nun sieht der kleine Prinz seinen Irrtum anhand eines prallen Rosengartens und bedauert ab sofort den Verlust seiner "Mitbewohnerin", die er immer pflegte und ohne die er nicht leben kann.
Acht Tage bleiben Pilot und kleiner Prinz zusammen in der Wüste bis dem Flieger die Maschinenreparatur gelingt und er heimfliegen wird. Der nachdenkliche Prinz entschließt sich nun auf seinen Planeten zurückzukehren, damit seine Blume nicht verdurstet.

Das Hauptthema des philosophischen "Weltraummärchens", einem der größten Bucherfolge der Nachkriegszeit, ist die Einsamkeit verdrängende Freundschaft.
Nun gibt es die gebundene Geschenkausgabe mit 48 farbigen Aquarellen - ein zeitloses Geschenk seit vielen Generationen für jung und alt!


Antoine de Saint-Exupery, geb. 1900 in Lyon, 1944 als Pilot bei einem Aufklärungsflug über dem Mittelmeer abgestürzt...
(Copyright © 2001 lesewelt.de, R.A.)


[Home] [Bestseller] [Rubriken] [Suche] [Gästebuch] [Links] [Über uns] [Kontakt]

Copyright © 1999 - 2004 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten Torsten Latussek. E-Mail Webmaster