Partner von
Amazon.de



Rezension, Bücher, Existenzgründung, Buchtip, Buchrezension, Rezensionen
 Bestseller

 Rubriken

   Computer+Internet
   Wirtschaft+Geld
   Wissen+Lernen
   Essen+Trinken
   Kunst+Kultur
   Belletristik
   Freizeit+Hobby
   Reise+Sprachen
   Gesundh.+Lebenshilfe
   Manga+Kinderbuch

 Suche

 Gästebuch

 Links

 F.A.Q.

 Über uns

 

lesewelt.de Rezension, Bücher, Existenzgründung, Buchtip, Buchrezension, Rezensionen
 Home  Bestseller  Rubriken  Suche  Gästebuch  Links  Über uns
Rezension, Bücher, Existenzgründung, Buchtip, Buchrezension, Rezensionen
Rubriken > Manga + Kinderbuch > Manga + Anime >
Golden Boy Band 1
vergrössern
Yuichi Kumakura

King of Bandit Jing
Band 1

(Taschenbuch, Dino, 216 Seiten, Februar 2002)

Preis: 6,95 EUR
jetzt bei Amazon.de bestellen gebraucht bei Abebooks bestellen

bei Amazon.de bestellenbei Amazon.de bestellen

als gebrauchtes Buch bestellen

Fazit:

Endlich treibt der japanische Meisterdieb auch in Deutschland sein Unwesen.

bei Amazon.de bestellen

Alle Jing im Überblick:

King of Bandit Jing, Band 1

King of Bandit Jing, Band 2

King of Bandit Jing, Band 3

King of Bandit Jing, Band 4

King of Bandit Jing, Band 5

King of Bandit Jing, Band 6

King of Bandit Jing, Band 7



Kalendershop Manga + Anime Übersicht


Link zum Verlag:

Carlsen


Mehr Anime:


Der Legende nach gibt es einen Nachfahren einer mythischen Familie von Dieben. Sie waren sogar in der Lage, Sterne vom Himmel zu stehlen! So beginnt auch der erste Band von: Jing - The King of Bandit: "Alles, was glänzt, selbst die Sterne; alles, was wertvoll ist, bis hin zu einem Leben, nichts ist vor den blitzschnellen Diebeshänden des King of Bandit sicher. Dieser King of Bandit ist Jing".

In diesen Abenteuern geht es um Jing, der mit seinem gefiederten Partner, genannt Kir, durch eine bunte und ausgeflippte magische Welt reist und dabei sehr klebrige Finger hat, mit anderen Worten: Er stiehlt gerne Dinge, die angeblich unmöglich zu stehlen sind.

In seinem ersten Abenteuer reist Jing in die Stadt der Diebe. Hier soll ein Schatz schlummern, hinter dem viele Diebe aus aller Herren Länder her sind. Dieser Schatz ist in einem Turm über der Stadt. Der Bürgermeister hat ihn mit Fallen und allerlei Schikanen ausbauen lassen. Bisher hat es noch keiner geschafft, ihn zu betreten. In der Spitze soll ein Juwel sein, "Zwei Nixen", der über 2 Meter groß ist! Dies ist natürlich eine Herausforderung für unseren "Helden".
Zunächst lernt er eine alte Frau kennen, die er höchst merkwürdig findet, aber keinen weiteren Gedanken darüber verliert. Er schließt sich einer Diebesbande an, nachdem er den Anführer und seine Untergebenen erst einmal mächtig vorführt. Seine Verbündeten versuchen mehrmals in den Turm einzudringen, leider ohne Erfolg. Jing hingegen hat einen Plan. Er will mit Hilfe eines Flugsauriers in den Turm fliegen. Dies gelingt ihm auch.

Voller Erstaunen muss er feststellen, das es gar kein Juwel ist, sondern ein Geschöpf aus Kristall, eine wahre Nixe. Sie wird von dem Bürgermeister und seinem Untergebenen "Hundertauge" festgehalten und bewacht. Jing besiegt Hundertauge mit Hilfe von Kir, der Feuerbälle aus seinem Schnabel feuern kann. Er ist aber sehr eigensinnig in dieser Beziehung, man muss ihn meist dazu zwingen. Nach dem Kampf dringen Jings Mitstreiter und die alte Frau in den Turm ein. Die verkleidete alte Frau war in Wahrheit die Mutter der Nixe...

Jing zieht weiter, denn in dem ersten Band erwarten in noch zwei weitere Abenteuer. In "Das Geheimnis des Geisterschiffes" wird eine ganze Stadt in Angst und Schrecken versetzt und in "Showdown in Time City" versucht er einem Tyrannen die Zeit zu stehlen.

Ich war sehr von diesem Manga begeistert. Er beinhaltet Spannung, Aktion und vor allem Humor. Es hat wirklich die schrägsten Mangafiguren, die ich je gesehen habe. Es ist sehr flüssig und begeisternd zu lesen. Die Charaktere sind durchgängig sauber und detailliert gehalten. Es umfasst 216 Seiten. Die ersten 2 Doppelseiten sind farbig gehalten und der Rest im klassischen Mangastil natürlich in schwarz-weiss. Ein sehr schickes Metallic-Cover und ein vollständiger Abdruck der Farbseiten wurden dem Manga auch noch spendiert..

Zu betonen wäre, dass der Vater der Figuren, Yuichi Kumakura, nicht nur Elemente des klassischen Manga verwendet hat, sondern es kombiniert hat mit Elementen der franko-belgischen Comic-Schule. Ein Abenteuer-Fantasy-Funny-Saga wurde geboren, die in Japan einen Riesenerfolg hatte. Für alle zu empfehlen!
(Copyright © 2004 lesewelt.de)



[Home] [Bestseller] [Rubriken] [Suche] [Gästebuch] [Links] [Über uns] [Kontakt]

Copyright © 1999 - 2004 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten Torsten Latussek. E-Mail Webmaster