Partner von







 Bestseller

 Rubriken

   Computer+Internet
   Wirtschaft+Geld
   Wissen+Lernen
   Essen+Trinken
   Kunst+Kultur
   Belletristik
   Freizeit+Hobby
   Reise+Sprachen
   Gesundh.+Lebenshilfe
   Manga+Kinderbuch

 Suche

 Gästebuch

 Links

 F.A.Q.

 Über uns

 Eldoro.de
  das Bücher-Eldorado


lesewelt.de
 Home  Bestseller  Rubriken  Forum  Gästebuch  Links  Über uns
Rubriken > Kunst + Kultur > Kunst >
Keith Haring
vergrössern
Germano Celant

Keith Haring

(Bildband, Prestel Verlag, 212 Seiten, 1997)

Preis: 19,95 EUR
jetzt bei Amazon.de bestellen gebraucht bei Abebooks bestellen

bei Amazon.de bestellenbei Amazon.de bestellen

als gebrauchtes Buch bestellen

Fazit:

Das Buch zum Pop-Art-Comic-Sex-Strip!

bei Amazon.de bestellen

Zum Weiterschmökern:

Keith Haring - Prestel Postcard Books
(7,95 EUR)


Ich wünschte, ich müßte nicht schlafen - Keith Haring
(14,95 EUR)


Keith Haring - Heaven and Hell
(39,80 EUR)

Link zum Verlag:

Prestel



Keith Haring und seine Strichmännchen sind weltbekannt.
Er hat mit seinem freizügigen Umgang bezüglich des sexuellen Miteinanders die ganze Pop-Art-Szene revolutioniert.
In seiner Malerei läßt er Unterschiede zwischen Schwarz und Weiß, hetero- oder homosexuell, Mensch und Tier, natürlicher und künstlicher Welt auslöschen.

Abhandlungen zur homoerotischen Kunst in Amerika, dem Bestand seiner Wirkungskraft in der Gegenwart, über das Labyrinth von Leben und Tod und zu seinen Skulpturen sind im Band enthalten.

Miteinander verflochtene Zeichen bilden in seinem Werk einen ganz besonderen Fluß, der nicht kitschig wirkt, sondern nach ornamentaler Bewunderung fragt. Denn was mit Computerkunst in Sekunden erstellt ist, ist für den schaffenden Künstler ein ganz individueller Part (auch nur das kleinste Comic-Pixel).

Wie jeder weiß, starb Haring 1990 an Aids - also dürfen wir seine Bilder als Entsetzen, sowie als Stimulanzien auf uns wirken lassen.

Seinen ausweglosen Kampf mit der Zeit hat er wie ein Chamölion mit Kreidezeichnungen in New Yorker U-Bahn-Schächten, an italienischen Kirchenfassaden, mit der Videokamera, mit seinen legendären Pop-Shops, die er mit Andy Warhol, Madonna, Brooke Shields und u.a. Grace Jones weltweit eröffnete und mit politischen Plakataktionen besiegt. Mit 24 Jahren erlangte er auf der Documenta in Kassel (1982) Weltruhm.
Postmoderne Künstler, wie Rizzi oder Jim Avignon sind nur zwei weiterführende Äste seines Pop-Stils. (Robert Assmann)

(Copyright © 2000 - 2002 lesewelt.de)


[Home] [Bestseller] [Rubriken] [Suche] [Gästebuch] [Links] [Über uns] [Kontakt]

Copyright © 1999 - 2004 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten Torsten Latussek. E-Mail Webmaster