Partner von
Amazon.de




 Bestseller

 Rubriken

   Computer+Internet
   Wirtschaft+Geld
   Wissen+Lernen
   Essen+Trinken
   Kunst+Kultur
   Belletristik
   Freizeit+Hobby
   Reise+Sprachen
   Gesundh.+Lebenshilfe
   Manga+Kinderbuch

 Suche

 Gästebuch

 Links

 F.A.Q.

 Über uns

 Eldoro.de
  das Bücher-Eldorado


lesewelt.de
 Home  Bestseller  Rubriken  Suche  Gästebuch  Links  Über uns
Rubriken > Zeitgeschehen + Politik > Zeitgeschichte >
Zeit der Freiheit
vergrössern
Timothy Garton Ash

Zeit der Freiheit
Aus den Zentren von Mitteleuropa


(gebunden, 504 Seiten, C. Hanser Verlag, 1999)

Preis: 49,80 DM
jetzt bei Amazon.de bestellen gebraucht bei Abebooks bestellen

bei Amazon.de bestellenbei Amazon.de bestellen

als gebrauchtes Buch bestellen

Fazit:

Reportagen und Analysen, die den derzeitigen weltgeschichtlichen Umbruch beschreiben und erklären. Ironisch, voller Anteilnahme und Engagement.

bei Amazon.de bestellen

Link zum Verlag:

C. Hanser Verlag

Die 90er Jahre. Ein dramatisches Jahrzehnt in Europa. Zu Beginn der Zusammenbruch des Imperiums im Osten, eine "samtene Revolution" und das triumphale "Wir sind das Volk". Alles schien möglich. Jedermann begrüßte jubelnd ein neues großartiges Europa. Aber niemand wußte, wie es aussehen würde.
Heute wissen wir es. Fast ganz Westeuropa hat sich auf ein unbekanntes, gewagtes Spiel, die Währungsunion, eingelassen. Deutschland, friedlich vereint, ist wieder das stärkste Land in Europa. Die Mitteleuropäer, die Polen, die Tschechen, die Ungarn, haben den schwierigen Übergang vom Kommunismus zum Kapitalismus erfolgreich bewältigt, sind der Nato beigetreten und verhandeln über einen Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft.
Im Osten und Südosten aber, in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion und im ehemaligen Jugoslawien, ist unser Kontinent in einen Sumpf von Armut, Korruption, Kriminalität und in einen unvorstellbar grausamen Krieg gestürzt.

Schwer zu durchschauende Machtkämpfe, tiefe Gräben zwischen Gewinnern und Verlierern, Wechselbäder zwischen Reformen und Zerrüttung, Zerreißproben zwischen Demokraten und Reaktionären, zwischen einer sich bildenden Zivilgesellschaft und der Sehnsucht nach den Pseudosicherheiten des Totalitarismus: dem widersprüchlichen Jahrzehnt in Europa ist nur beizukommen mit den Fähigkeiten, denen T. Garton Ash sein internationales Ansehen als Zeithistoriker und als politischer Schriftsteller verdankt.
Er beobachtet mit Neugier und Sachverstand, spricht mit politischen Führern und normalen Bürgern, er fragt nach, er schildert den Alltag ebenso aufschlußreich, wie er langfristigen Strukturprozessen nachgeht. Garton Ash ist der Geschichte auf den Fersen.
Er wartet nicht darauf, daß die Archive geöffnet werden. Mit der ihm eigenen Energie hat er dieses Jahrzehnt begleitet, scharfsinnig, ironisch und immer voller Anteilnahme und Engagement.
Vom unabhängigen Litauen, dem vereinigten Deutschland bis zum Kriegschaos im Kosovo, vom Selbstverständnis der westeuropäischen Demokratien bis zu den Gärungsprozessen in Osteuropa, vom Umgang Westeuropas mit seinen Nachbarn im Osten bis zum Lebensgefühl der postkommunistischen Gesellschaften:
Garton Ashs Reportagen und Analysen sind anschauliche, hautnahe Zeitgeschichtsschreibung, die einen weltgeschichtlichen Umbruch beschreibt und erklärt.

Timothy Garton Ash, geboren 1955, forscht Zeitgeschichte am St. Antony´s College in Oxford. Er schreibt regelmäßig für The New York Review of Books, The Independant und viele europäische Zeitschriften.
(© 1999 Carl Hanser Verlag)

[Home] [Bestseller] [Rubriken] [Suche] [Gästebuch] [Links] [Über uns] [Kontakt]

Copyright © 1999 - 2004 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten Torsten Latussek. E-Mail Webmaster